DsN

Deutschland sagt Nein!

Jahr für Jahr werden in Europa unendlich viele Straßenhunde geboren, die kein Zuhause haben. Sie leben auf der Straße , verhungern, werden häufig willkürlich getötet. Viele Tierschutzvereine protestieren gegen diesen brutalen Einsatz, setzen sich für die Tierrechte ein. Doch sind aktive Gegeninitiativen häufig mit Geld verbunden, das nicht vorhanden ist. Denn Tierschutzvereine finanzieren sich durch Spendengelder, die häufig nicht ausreichen, um wirklich etwas zu bewirken. 
Für dieses Projekt war kein Budget vorhanden - für uns war nach der Anfrage vom DsN allerdings klar, dass Budget hier keine große Rolle spielt. Vielmehr möchten auch wir mit dem Ausflug nach Osteuropa ein Zeichen setzen und den Tierschutzbund mit der Produktion mehrerer Spendenfilme in seinen tollen Taten unterstützen. Wir hoffen, damit einen Beitrag gegen die Verwahrlosung von Tieren und vor Allem Hunden in Osteuropa zu leisten!